Security Standart 2400x800px

Microsoft schliesst Remote Code Execution Schwachstelle

Microsoft hat mit den Oktober-Updates eine Remote Code Execution Schwachstelle in Exchange (CVE-2021-26427) geschlossen. Dies betrifft die Exchange Versionen 2013, 2016 und 2019.

Die Schwachstelle hat einen CVSS Base Score von 9.0. Diese kann ausgenutzt werden, falls sich ein Angreifer z.B. im lokalen IP-Subnetz befindet, in der sich auch der Exchange Server befindet. Mehr Informationen zur Schwachstelle sind auf der folgenden Seite veröffentlicht:

Microsoft Security Response Center

Die im Oktober erschienen Security-Updates sind jedoch nur für die folgenden CUs verfügbar:
• Exchange Server 2013 CU23
• Exchange Server 2016 CU21 and CU22
• Exchange Server 2019 CU10 and CU11

Falls diese CUs nicht installiert sind, müssen diese zuerst installiert werden, um das Security Update installieren zu können. Mehr Informationen zum Update-Prozess sind hier beschrieben. 

BitHawk empfiehlt die aktuellen CUs sowie die Security Updates möglichst zeitnah zu installieren. Weitere Massnahmen oder Mitigationen sind zurzeit aber nicht notwendig.

Benötigen Sie Unterstützung oder haben Sie weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Blog
Exchange Online mit oder ohne Management-Server
zum Blogbeitrag

Exchange Online mit oder ohne Management-Server?

Kunden, die ausschliesslich Exchange Online nutzen wollen, mussten bis anhin On-Premis einen Exchange-Server installieren. So sah es die von Microsoft beschriebene «Best Practice» Lösung vor.

Kunden, die ausschliesslich Exchange Online nutzen wollen, mussten bis anhin On-Premis einen Exchange-Server installieren. So sah es die von Microsoft beschriebene «Best Practice» Lösung vor. Allerdings ist dies mit höheren Betriebsaufwänden, auch nach der Migration in die Cloud verbunden. Ab der Exchange Version 2019 CU12 wird ein Management ohne einen On-Prem Exchange-Server mit Exchange Management Tools nun möglich.

Menschen und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen
zum Blogbeitrag

Den Menschen mit seinen Bedürfnissen in den Mittelpunkt rücken

In unserem ersten Blogbeitrag «Bei Microsoft 365 geht es um mehr als Technologie» haben wir die Frage nach dem «Warum» beantwortet. Jetzt gehen wir dem «Wie» auf den Grund.

In unserem ersten Blogbeitrag «Bei Microsoft 365 geht es um mehr als Technologie» haben wir die Frage nach dem «Warum» beantwortet. Jetzt gehen wir dem «Wie» auf den Grund. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, welche Auswirkungen neue Technologien auf die Arbeitsweise Ihrer Belegschaft haben und wie Sie Ihre Mitarbeitenden in den Mittelpunkt stellen.

On Demand Webinar zu HPE dHCI
zum Blogbeitrag

HPE dHCI für optimales Zusammenspiel und Agilität

Eine hyperkonvergente Infrastruktur erleichtert Ihren IT-Alltag. Sie bietet Ihnen die gewünschte Agilität, ohne auf die notwendige Ausfallsicherheit, Leistung und Flexibilität verzichten zu müssen.

Eine hyperkonvergente Infrastruktur erleichtert Ihren IT-Alltag. Sie bietet Ihnen die gewünschte Agilität, ohne auf die notwendige Ausfallsicherheit, Leistung und Flexibilität verzichten zu müssen. Entwickelt, um all Ihre Anwendungen umfangreich und kompromisslos zu unterstützen. In unserem On Demand Webinar zu HPE dHCI (disaggregated hyperconverged infrastructure) erhalten Sie ausführliche Informationen dazu.

ServiceDesk

 

Anmelden, einloggen, loslegen. Jetzt direkt zum Kundenportal:

Zum Kundenportal

 Jetzt direkt zum Online Remote Support:

 Zum Remotesupport

 

Kontakt